DM 10 Tänze • 25.03.2017 • Leipzig

Zum dritten Mal in Folge konnten am Wochenende in Leipzig Jonathan Rodriguez Perez und Jenny Müller den DM Titel über 10 Tänze mit nach Dresden nehmen. Michael Hull, Wertungsrichter in Leipzig und mehrfacher Weltmeister der Professionals, schildert nachfolgend seine Eindrücke aus der Kongresshalle in Leipzig.

Jonatan & Jenny 10-Tänze Champions 2015-2017

Domen & Natascha (LOBOPRESS)

Pavel & Oxana (LOBOPRESS)

10 Tänze Meister unter sich: Jonathan & Jenny mit Michael Hull

Michael mit Domen & Natascha

Oksana, Michael und Pavel

Waren alle 10 Tänze Weltmeister: Sandra, Michael und Steffen

Das eigentliche Highlight war, dass die Tanzschule Jörgens sich 28 Jahre Zeit gelassen hat, um wieder so eine Meisterschaft zu organisieren. Am Abend verkündete DPV-Vizepräsident Sport Klaus Gundlach, dass er von der Organisation und Durchführung des Turniers begeistert war, und gab gleichzeitig bekannt, dass die Tanzschule Jörgens zwei weitere Turniere zur Ausrichtung erhalten werde. Zu Recht muss ich gestehen. Ein toller Ballsaal und live Musik vom Dresdner Salonorchester ist nicht mehr alltäglich. Das tanzbegeisterte Publikum nahm jede Gelegenheit wahr, in diesem tollen Ambiente tanzen zu wollen. Mit viel Witz und Charme moderierte Fred Jörgens diese super Veranstaltung.

Errechnend aus den beiden Turnieren der DPV Grand-Prix Serie in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen konnten Jonathan Rodriguez Perez und Jenny Müller ihren Titel verteidigen.

Das Standardturnier gewannen Domen Krapez und Natascha Karabey, gefolgt von Steffen Zoglauer und Sandra Koperski. Diese beiden Paare waren mit ihrer dargestellten tänzerischen Qualität und Leistung sehr schön anzuschauen. Beide Paare besitzen eine sehr gute Übersicht auf der Tanzfläche (Floorcraft). 

In der Lateinsektion beherrschten Pavel Zvychaynyy und Oksana Lebedew das Feld klar. Sie waren, wie die beiden Standardpaare, absolute Highlights des gesamten Turniers. Oksana und Pavel verkörpern in Allem das ideale Lateinpaar. Im internationalen Feld werden diese Paare sehr gut die deutschen Farben vertreten können.

Jonatan Rodriguez Perez und Jenny Müller haben sich mit dem Gewinn der 10 Tänze DM gleichzeitig auch für die 10 Tänze EM, die im Mai in der Schweiz stattfinden wird, qualifiziert. Wir wünschen ihnen viel Glück!

Das tanzbegeisterte Leipziger Publikum konnte am nächsten Tag, je nach ihren individuellen tänzerischen Levels, entweder bei Martina Wessel-Therhorn, Natascha Karabey und Domen Krapez oder bei Michael Hull Lehrgänge besuchen und mitmachen. Ein tanzreiches Wochenende für Leipzig. Danke!

Domen und Natascha und Pavel und Oksana führten als Show jeweils eine Kür vor. Beide Paare sind sportlich, aber mit ihrer Art der Darstellungs-Kunst hoben sie ganz eigene persönliche Stärken im Tanz hervor. Jeweils mit der Musik von Astor Piazolla und den Choreografien von Espen Salberg war es eine inhaltliche Qualität im höchsten Maße, genussvoll anzuschauen.

Deutsche Meisterschaft 10 Tänze  
1. Jonatan Rodriguez Perez & Jenny Müller, Dresden
2. Stefan Heinrich und Manuela Brychzy, Berlin
3. Mario Schiena & Sabine Schiena, Leverkusen
4. Boris Baßler & Daniela Heinzmann, Heppenheim

Grand Prix Standard
1. Domen Krapez &  Natascha Karabey, Bad Homburg
2. Steffen Zoglauer & Sandra Koperski, Berlin
3. Jens Kaiser & Ulrike Schulz, Leipzig
4. Jonatan Rodriguez Perez & Jenny Müller, Dresden
5. Niklas Neureuther & Katharina Reichel, Bonn
6. Serkan Öztürk & Juliane Klebsch, Bad Homburg

Grand Prix Latein
1. Pavel Zvychaynyy & Oxana Lebedew, Berlin
2. Jonatan Rodriguez Perez & Jenny Müller, Dresden
3. Sergey Oladyshkin & Anastasia Weber, Stuttgart
4. Stefan Heinrich und Manuela Brychzy, Berlin
5. Mario Schiena & Sabine Schiena, Leverkusen
6. Boris Baßler & Daniela Heinzmann, Heppenheim

Zu den Wertungen>