Erklärung der Verbände DPV und DTV PD

Bereits Ende Juli fand in der Geschäftsstelle des DPV in Köln unter Zustimmung des DTV Präsidiums ein Treffen zwischen Vertretern der DTV PD (Ralf Müller und Tassilo Lax) sowie des DPV (Matthias Fronhoff) statt.

In dem konstruktiven Gespräch versicherten sich die Vertreter gegenseitig Respekt und Akzeptanz.


Gemeinsames Ziel der beiden Verbände ist die Förderung des Profitanzsports in Deutschland. Zu diesem Zweck soll es möglich sein, dass bei nationalen Turnieren (auch mit internationaler Beteiligung) die Paare des jeweils anderen Verbandes starten dürfen.

Gefördert werden soll dies auch durch das Einsetzen eines Wertungsrichters aus dem Präsidium/Direktorium des jeweiligen anderen Verbandes.

Diese Regelung gilt jedoch nicht für offizielle Meisterschaften der Verbände.