Previous
Next

Weltmeisterschaft Showdance Latein • 20. September Tyumen

Ergebnis:

1. Arsen AGAMALYAN & Oksana VASILIEVA, Russia
2. Neil JONES & Ekaterina JONES, Great Britain
3. Marek FIKSA & Kinga JURECKA-FIKSA, Poland
4. Andre PARAMONOV & Natalie PARAMONOVA, USA
5. Shinsuke KANEMITSU & Natsuko YOSHIDA, Japan
6. Davide FUMAGALLI & Debora MACALUSO, Italy

Ergebnis und Wertung

DM 10 Tänze • Suhl • 20. September 2014

Es hat nicht überrascht, dass die Deutschen 10-Tänze-Meister 2013 ihren Titel erfolgreich verteidigt haben. Neu dabei waren  Jonatan Rodriguez Perez / Jenny Singh-Müller, die auf Anhieb Vizemeister wurden.

Deutsche Meisterschaft 10 Tänze

1. Steffen Zoglauer / Sandra Koperski (Berlin)
2. Jonatan Rodriguez Perez / Jenny Singh-Müller (Berlin)
3. Dr. Boris Baßler / Daniela Heinzmann (Heppenheim)
4. Mario Schiena / Sabine Schiena (Leverkusen)

Das 10-Tänze-Ergebnis wurde aus zwei Grand-Prix-Turnieren in Standard und Latein errechnet. Hier die Ergebnisse:

Standard:

1. Steffen Zoglauer / Sandra Koperski (Berlin)
2. Jens Kaiser / Ulrike Schulz (Leipzig)
3. Jonatan Rodriguez Perez / Jenny Singh-Müller (Berlin)
4. Niklas Neureuther / Katharina Reichel (Bonn)
5. Jörg Hillenbrand / Ute Hillenbrand (Wiesbaden)
6. Dr. Boris Baßler / Daniela Heinzmann (Heppenheim)
7. Mario Schiena / Sabine Schiena (Leverkusen)

Latein:

Finale:

1. Valera Musuc / Nina Trautz (Augsburg)
2. Vladyslav Talybin / Evgeniya Poskrebysheva (Berlin)
3. Steffen Zoglauer / Sandra Koperski (Berlin)
4. Dmitry Barov / Ekaterina Kalugina (Berlin)
5. Jaroslav Suchy / Irina Maizlish (Tschechien)
6. Jonatan Rodriguez Perez / Jenny Singh-Müller (Berlin)

Semifinale:

7. Sergey Oladyshkin / Anastasia Weber (Stuttgart)
8./9. Dr. Boris Baßler / Daniela Heinzmann (Heppenheim)
8./9. Mario Schiena / Sabine Schiena (Leverkusen)

25. Oktober 2014 • Historische Stadthalle Wuppertal

Mehr Informationen und Kartenverkauf unter Tanz-DM

Titelverteidiger, Weltmeister und Vizeeuropameister sind am Start!

EM 10 Tänze • St. Petersburg • 6./7. September

Steffen Zoglauer und Sandra Koperski auf Rang 3

Mit einem Sieg der Russen Alexei Zakharin und Anastasia Novozshilova ging am Sonntagabend in St. Petersburg die zweitägige Europameisterschaft über 10 Tänze zu Ende.

Steffen und Sandra (Foto rechts), Titelträger 2013, wurden in allen 5 Lateintänzen auf den 5. Platz gewertet und siegten im Langsamen Walzer, Tango, Wiener Walzer und Quickstep. Den Slowfox gewannen Alexei und Anastasia, der ihnen auch den Gesamtsieg einbrachte. Ansonsten hätten sie mit Platzziffer 25,5 die Silbermedaille gewonnen.

Deutsche Wertungsrichterin war Ksenia Kasper. Foto: Copyright LOBOPRESS

1. Alexei Zakharin & Anastasia Novozshilova (Russia) PLZ 24,5
2. Nikolai Govorov & Evgenia Tolstaya (Russia) PLZ 25
3. Steffen Zoglauer & Sandra Kapersky (Germany) PLZ 31
4. Richard Still & Morgan Hemphill (Great Britain) PLZ 33
5. Gustaf Lundin & Valentina Oseledko (Sweden) PLZ 51,5
6. Oleg Harlamov & Eugenia Casanave (Italy) PLZ 68

Steffen Heinrich und Manuela-Agata Brychzy kamen auf den 15. Platz.

Gesamtergebnis und Wertungen

Neue WDC Kürregeln

...gültig ab Juni 2014 stehen hier  zum download bereit.

Abschied von Adrian und Johanna Klisan

Die Vizewelt- und Vizeeuropameister 2013 in der Disziplin Kür Standard, Adrian und Johanna Klisan, haben sich entschlossen, die Zeit des aktiven Turniertanzens zu beenden.

Sie haben das dem DPV-Präsidium mit dem folgenden Schreiben mitgeteilt:

Sehr geehrtes Präsidium,

hiermit möchten wir bekannt geben, dass wir unsere aktive tänzerische Laufbahn beenden möchten. Wir haben diese Entscheidung mit sehr gemischten Gefühlen getroffen, da wir den Tanzsport sehr lieben und er für 23 bzw. 26 Jahre eine sehr große Rolle in unserem Leben gespielt hat.

Wir spüren jedoch, dass ein neues Kapitel begonnen hat, und möchten unsere Erfahrung an unsere Paare weitergeben und uns auf unsere berufliche Karriere als Trainer und Schneider konzentrieren.

An dieser Stelle möchten wir all denen „ danken“ die uns begleitet, zu unseren Erfolgen beigetragen und an uns geglaubt haben. Allen voran unseren Familien und Freunden, die immer für uns da waren.

In all den Jahren haben wir viele besondere Trainer und Menschen getroffen, an dieser Stelle möchten wir Oliver Wessel-Therhorn nennen. Wir sind sehr dankbar, dass wir mit ihm gearbeitet haben und von ihm lernen durften.

Besonderer Dank geht an unsere Haupttrainer Fabio Selmi und Simona Fancello, Michele Bonsignori und Monica Baldasseroni, Karl Breuer sowie Horst Beer, mit dem wir unsere wunderschöne Kür „Breakfast at Tiffany´s“ ausgearbeitet haben.

Wir lieben den Tanzsport und werden sicherlich auch auf eine gewisse Weise vermissen Turniere zu tanzen, wir sind jedoch bereit, diese wunderschöne Leidenschaft nun auf eine andere Art kennenzulernen!

Das Jahr 2013 war tänzerisch ein Highlight für uns, mit dem Gewinn der Silbermedaille bei der Europa- und Weltmeisterschaft der Kür möchten wir uns verabschieden und freuen uns auf neue Herausforderungen!

Alles Liebe, 

Adrian und Johanna Klisan

Das Präsidium bedauert diese Entscheidung, respektiert sie aber und nimmt gerne zur Kenntnis, dass Johanna und Adrian dem Tanzsport in anderen Funktionen erhalten bleiben.

Australien Dancesport Network über die WDC German Open

Hier  finden Sie einen Bericht über die WDC GOC von Hannes Emrich, erschienen in der Augustausgabe von "Outside change" www.outsidechange.com

WDC German Open Championships • Mannheim • 21. / 22. Juni

Von Falko Ritter

„Mannem vorne“ ist der Schlachtruf der Mannheimer, Bülent-Ceylan-Fans wissen das. Und Mannheim war wirklich „vorne“ mit diesem rundum gelungenen Tanz- und Tanzsportwochenende.

Zum achten Mal, seit 2007 also, war der Mannheimer Rosengarten Treffpunkt für Tanz- und Tanzsportbegeisterte aus dem In- und Ausland, die in verschiedenen Sparten des Tanzens ihre Wettbewerbe austrugen. Dazu zählten schon immer Hip Hop, Videoclip und Turniere des DAT in verschiedenen Leistungsstufen. Zum dritten Mal war auch der DPV mit Turnieren der WDC World Series in den Standard und in den lateinamerikanischen Tänzen dabei. Für die Turniere der WDC Amateur League zeichnete die „WDC German Amateur League“ verantwortlich, die aus dem DPV hervorgegangen und seit rund einem Jahr als selbständiger Verband organisiert ist. 

Weiterlesen...

Festival Danza 2014 • Cervia • 28. Juni

Boris Basler und Daniela Heinzmann gewannen Silber und Bronze in Cervia. Bei der erstmalig ausgetragen WDC Weltmeisterschaft der Professionals Senioren über 40 gewannen sie die Silbermedaille. Die Bronzemedaille ertanzten sich Boris und Daniela in den Lateinänzen.

WDC Weltmeisterschaft 10 Tänze Senioren über 40

1. Stephen Summers & Sarah Summers, England
2. Boris Baßler & Daniela Heinzmann, Germany
3. Roland Mader & Franziska Triebe-Mader, Austria
4. Giuseppe Talpo & Antonella Borghi, Italy

WDC Weltmeisterschaft Latein Senioren über 40

1.    Mader, Roland / Triebe-Mader, Franziska, Austria
2.    Summers , Stephen und Sarah, England
3.    Daniela Heinzmann, Dr. Boris Baßler, Germany
4.    Rocco, Luca / Calcopietro, Rosalba, Italy

Foto: Copyright LOBOPRESS     Weitere Ergebnisse in Cervia.

Festival Danza 2014 • Cervia • 26. Juni

Volker Schmidt und Ellen Jonas (Foto links) sind die ersten Weltmeister der WDC Professionals über 40 Jahre. Im italienischen Cervia siegten sie in den Standardtänzen souverän in allen 5 Tänzen. Jörg und Ute Hillenbrand setzten sich gegen eine dreifache italinische Konkurrenz durch und gewannen die Bronzemedaille. Für Jörg und Ute (Foto rechts) war es nach Mannheim erst das zweite Turnier bei den Professionals. In der Bildmitte Harald Frahm. In diesem WM-Turnier haben Boris Baßler und Daniela Heinzmann das Semifinale erreicht und den 11. Platz belegt. 

WDC Weltmeisterschaft Senioren über 40 Standard

1. Volker Schmidt & Ellen Jonas, Germany
2. Simone Vialardi & Emanuela Pellicori, Italy
3. Jörg Hillenbrand & Ute Hillenbrand, Germany
4. Giuseppe Rizzi & Katjuscia Garbin, Italy
5. Davide Spaghetti & Cinzia Martellucci, Italy
6. Roberto Destri & Giuseppina Lentini, Italy

Bei den Professionals in den lateinamerikanischen Tänzen erreichten Dmitry Barov und Ekaterina Kalugina im Finale den 6. Platz.

Zu den anderen Ergebnissen in Cervia.