Zum Hauptinhalt springen

WDC Europameisterschaft Kür Standard - Domen & Natascha holen den nächsten Titel

Im ersten Profiturnier aufgrund der Corona-Pandemie seit 2019 in Deutschland gewannen Domen Krapez und Natascha Karabey im Baden-Badener Kurhaus die Europameisterschaft in der Kür Standard. Nach ihrem Weltmeistertitel im November 2019 holten Domen und Natascha souverän mit allen Einsen auch den Titel bei der Europameisterschaft nach Bad Homburg. Erst vor knapp einer Woche hatten die beiden in Blackpool den Titel gewonnen - ein September der Superlative für Domen und Natascha.

Einen ebenfalls tollen Erfolg feierten Niklas Neureuther und Feodora Khan, die sich mit Ihrer Kür 007 die Bronzemedaille ertanzten. Aufgrund der Einreisbeschränkungen hatten mehrere Paare kein Visum erhalten und mussten die Teilnahme kurzfristig absagen, sodass am Ende 10 Paare am Start waren.

Obwohl die Veranstaltung ohne Publikumstanz stattfinden mußte, wurden die Zuschauer dank der liebevollen Organisation der "Baden-Baden Events GmbH" neben der Europameisterschaft mit Livemusik der "Feedback Dancing Band", Turnierleiter Matthias Fronhoff und einer Lateinshow von Pavel Zvychaynyy und Polina Teleshva toll unterhalten und sparten nicht mit Applaus.

WDC Europameisterschaft Showdance Ballroom
1. Domen Krapez & Natascha Karabey, Deutschland
2. Artemiy Katashinskiy & Marina Katashinskaya, Russland
3. Niklas Neureuther & Feodora Khan, Deutschland
4. Anatoliy Kupchik & Yilia Koliagina, Russland
5. Kostyantyn Panchenko & Nadiia Panchenko, Österreich
6. Filipp Borisenok & Evgeniya Boucher, Frankreich

Wertungsrichter
Craig Draper, England, Mar Ekkart, Belgien, Sergey Frantsen, Ukraine, Heiko Kleibrink, Deutschland, Serena Martellucci, Italien, Paweł Szajda, Polen, Alexander Zenkevich, Russland

Ergebnisse und Wertungen

Fotos Valentin Behringer

Nach WM- und Blackpooltitel nun auch Europameister - Domen Krapez und Natascha Karabey.

Die Finalpaare mit (v.l.n.r.) Klaus Gundlach, Nora Wagershauser (Geschäftsführerin Baden-Baden Events), Bürgermeisterin Margret Mergen und Karl Breuer.